Wir gestalten Lebensräume im Außenraum. Vom wohnungsnahen Bereich über Spielplätze bis hin zu den klassischen Freianlagen wie Stadtplätze und Friedhöfe. Neben der Entwicklung einer optimalen gestalterischen Lösung hat bei uns die Kostensicherheit oberste Priorität. Wir begleiten Sie von Projektentwicklung und Entwurf über die Ausschreibung und Bauüberwachung bis hin zur Rechnungsprüfung und Gewährleistungsabnahme. Dabei ist die Vielzahl gelungener Objekte unsere beste Werbung. Nachfolgend eine kleine Auswahl davon:

Gedenk-Dalben Bremerhaven

Auf der Deichkrone des Schleusengartens in Bremerhaven wurde diese Gedenkstätte für auf See gebliebene Menschen oder Seebestattete gestaltet.

Die maritime Gestaltung schafft einen ruhigen und zur Kontemplation einladenden Ort am Rande der Bremerhavener Innenstadt.

zur offiziellen Website

Objektplanung
Gedenk-Dalben Bremerhaven

Wencke Dock

Wencke-Dock Bremerhaven
Wencke-Dock Bremerhaven

Auf der Fläche der ehemaligen Wencke-Werft wurde eine Grünfläche in unmittelbarer Nähe der Bremerhavener Hochschule gestaltet. Unter Berücksichtigung hoher Auflagen des Denkmalschutzes wurden ehemalige Arbeits- und Lagerflächen zurückhaltend modelliert, so dass eine natürliche und unauffällige Gestaltung diesen Ort in Selbstverständlichkeit bestehen lässt.

Ortseingang Nordholz

Objektplanung
Ortseingang Nordholz Leuchtturm

Im Rahmen der Kurortprädikatisierung wurde eine Vielzahl kleinerer Objektplanungen durchgeführt, die das Ortsbild von Nordholz touristisch attraktiv aufwerten. Als Leuchtturmprojekt ist dabei die Neugestaltung des Ortseingangs von der Landesstraße aus hervorzuheben. Weiterhin wurden innerörtlich kleine Plätze aufgewertet, Schutzhütten für (Rad)Wanderer aufgebaut, Straßenräume begrünt und ein Wanderweg aufgewertet.

Versetzung des Denkmals “Karl der Große” in Rechtenfleth

Karl der Große Denkmal in Rechtenfleth
Karl der Große Denkmal in Rechtenfleth

Im Zuge der Deicherhöhung wurde das ehemals im Deichkörper eingebettete Denkmal in den Straßenraum verlegt. Die neuen Dimensionen des Deichs erforderten die Erstellung eines Sockels um die ursprüngliche Erhabenheit des Denkmals und damit seinen Charakter zu erhalten. Materialien, Proportionen und Winkel des Sockels sind aus der Formensprache des Denkmals abgeleitet und ergeben eine optische Einheit. Die Bepflanzung mit Rosen sowie die Einrahmung des Denkmals mit Säulen-Hainbuchen schließen an die ursprüngliche Gestaltung des Denkmals an. Abbau, Einlagerung und Wiederaufbau des Denkmals fanden in enger Abstimmung mit der Denkmalbehörde, dem Deichverband, Gemeinde und Samtgemeinde sowie der Hermann-Allmers-Gesellschaft statt.

Innenhof der VHS Bremerhaven

Objektplanung
Pinguinskulpturen: G. Ollbrich, Sockel: L. Hoppe

Der Innenhof der Volkshochschule Bremerhaven (Friedrich Schiller Haus): Der Neubau eines Parkhauses auf einem Drittel der Gesamtfläche erforderte die Neugestaltung und Aufwertung der verbleibenden Fläche. Ziel des Entwurfs war eine Gestaltung der Fläche, die sich nahtlos in das urbane Umfeld einfügt und vielfältige Nutzungsansprüche erfüllt. Der Entwurf führt die orthogonale Struktur der umgebenden Fassaden in die Außenanlage fort. Die Erreichbarkeit der VHS nicht nur zu Fuß, sondern auch für den Lastverkehr und die Feuerwehr musste sichergestellt werden. Neben einer kleinen Tribüne für “Open Air”- Veranstaltungen wurde im Eingangsbereich des Parkhauses mit einer Pinguingruppe aus Bronze ein “Highlight” gesetzt, das eine Verbindung zur nahen Robbengruppe in der Fußgängerzone herstellt. Die Pinguine selbst wurden durch den Bremerhavener Künstler Gerhard Olbricht erstellt, die Gestaltung des eisschollenartigen Sockels wurde durch unser Büro geplant.

Scroll to Top