HoppeBlog 

Too Cool for Internet Explorer

Auf dem Weg zur Fußball Kunstrasen WM

Blogged in Allgemeines,Sportplatzbau by Lüder Hoppe Mittwoch Oktober 8, 2008

Nach der erfolgreichen EM in Österreich und der Schweiz sind die Vorbereitungen für die nächste Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika längst angelaufen. Schwerpunkt ist dabei nicht allein das Gastgeberland – die FIFA unterstützt alle afrikanischen Mitgliedsstaaten beim Bau neuer Fußballfelder. Aufgrund der oft schwierigen klimatischen Bedingungen in Verbindung mit der einfachen Pflege werden dabei Kunstrasenfelder favorisiert. Auf der FIFA Website stelle stellt der Trainer der Harare Dynamos, David Mandigora fest: „Der Kunstrasen sorgt für deutlich schnelleren Fussball, das ist auch für die Fans attraktiver.“ Die FIFA errichtet in jedem der 53 Mitgliedsstaaten der Afrikanischen Fussball-Konföderation (CAF) mindestens einen Platz – ausgenommen Südafrika. Die Konstruktionen reichen von Fussballplätzen in Entwicklungszentren, die im Rahmen des Goal-Projektes der FIFA errichtet werden, bis hin zu städtischen und nationalen Stadien. In einigen Fällen sind sie die einzige Option für Fussball auf internationaler Ebene. Insgesamt werden 70 Mio.USD in das Projekt „In Afrika mit Afrika gewinnen“ investiert; 38 Mio. USD davon werden für Fussballplätze aufgewendet. Jedes Projekt wurde hinsichtlich des Ausschreibungsverfahrens, der Vertragsunterzeichnung und der Abnahme von der FIFA abgewickelt.

Bisher wurden 30 Plätze errichtet; weitere fünf befinden sich in der letzten Testphase. 13 Spielfelder stehen kurz vor dem Abschluss, wie etwa der neue Platz in Douala (Kamerun), der bis Ende Oktober fertig gestellt wird. Die letzten sechs – unter anderem in Äthiopien und Somalia – werden möglicherweise bereits bis März 2009 fertig sein. Aufgrund der politischen Situation in einigen Ländern scheint die Fertigstellung aller 53 Plätze bis zum FIFA Konföderationen-Pokal im Juni 2009 jedoch ein realistischeres Ziel.

Quelle: http://de.fifa.com/

Kommentare

  1. Stimmt es eigentlich, dass wenn Afrika den AUfbau bis 2010 nicht schafft, die WM wieder nach Deutschland kommt?

    Trackback by Laura 9. Oktober 2008 19:12

  2. Kunstrasen macht für viele Länder schon Sinn. Gerade für Afrika oder auch Südamerika, wo es wenige Plätze gibt, die in einem guten Zustand sind.

    Trackback by Andy 9. Oktober 2008 21:36

  3. @ Laura: Ich habe auch schon davon gehört. Ich denke es stimmt auch, dass die WM dann wieder nach Deutschland kommt. Schön wärs ja, aber gönnen wirs den Afrikanern doch! 😉

    Trackback by Linda 15. Oktober 2008 17:33

  4. Kunstrasen ist heute nicht nur Mode, sondern so vile ich weiss eine vorbeugende Massnahme gegen Verletzungen. Ist aber Suedafrika bereit fuer die WM? weiss ich nicht. das muss keine Frage sein am Ende von 2008, glaube ich. sonst ist die Idee in Afrika WM zu machen gut.

    Trackback by Maria 20. November 2008 09:16

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k