HoppeBlog 

Too Cool for Internet Explorer

9550 Jahre alter Baum in Schweden entdeckt

Blogged in Baumwelt by Lüder Hoppe Freitag Mai 2, 2008

Eine gewöhnliche Fichte (Picea abies) mit dem sagenhaften Alter von 9550 Jahren wurde in Schweden an einem Standort in 910m Höhe (NN) gefunden. Während der eigentliche Stamm des Nadelbaumes nur eine Lebensspanne von 600 Jahren hat, ließ sich das Wurzelsystem mit der Radiocarbon-Methode auf das besagte Alter bestimmen. Dieser Baum lebt also seit dem Ende der letzten Eiszeit an diesem Ort. National Geographic zeigt auf der Website auch ein Foto der eher unscheinbaren Konifere.

Wenngleich die Altersbestimmung über Isotope nicht das genaue Jahr der ersten Keimung errechnen lässt, so ist dennoch sicher, dass der Baum bereits 7942 v. Chr. einen tüchtigen Stoffwechsel hatte. Zu dieser Zeit betrieben Menschen in Mitteleuropa noch keinen Ackerbau, vermutlich zogen sie dem zurückweichenden Eis der letzten Eiszeit nach. Die Fichte hat also bereits das Ende der Altsteinzeit miterlebt.

Während bisher das Alter von Bäumen anhand der Jahresringe bestimmt wurde, kann mit Hilfe der Isotopenbestimmung auch das Alter der Wurzel festgestellt werden, die eben immer wieder neue Haupttriebe produzieren kann. Forscher gehen davon aus, dass auf den tasamanischen Inseln Pflanzen gefunden werden können, die älter als 10.000 Jahre sind.

Kommentare

  1. Wow, fast 10.000 Jahre alt, nicht schlecht.
    Lebte der Baum eigentlich noch?

    Trackback by Michael Web 9. Juni 2008 16:55

  2. Das ist ja brutal! Wieviele Menschen der schon kommen und gehen gesehen hat!

    Trackback by mark 13. Juni 2008 16:18

  3. Es wäre schön hier bald zu lesen, das man auch Pflanzen gefunden hat, die so alt sind wie der Baum.

    Trackback by WagnerO. 17. Juni 2008 17:08

  4. naja, 10.000 jahresringe wären auch ein bisschen schwer zu zählen….muss trotzdem einen gewaltigen durchmesser haben das ding…

    Trackback by Martin 23. Juni 2008 15:13

  5. Ich denke schon, dass der Baum noch lebt. Sonst würde er ja verrotten oder so.

    Trackback by Ruth 24. Juni 2008 09:19

  6. denk ich auch..der würd ja sonst eh morsch werden

    Trackback by maike 11. Juli 2008 10:15

  7. Man erkennt es den Blättern ob ein Baum noch lebt oder nicht! Auch wenn nicht – wäre schade – hat der Baum ein langes Leben gehabt 😉

    Trackback by Ed Hardy 28. Juli 2008 15:17

  8. Das ist aber eine verdammt lange Zeit…
    wie er das wohl bloss geschafft hat 🙂

    Trackback by Svenja Erstellen 11. Juni 2009 14:54

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k