HoppeBlog 

Too Cool for Internet Explorer

Mittelstandstagung / Wirtschaftsforum zum nachhaltigen Sportstättenbau

Blogged in Sportplatzbau by Lüder Hoppe Donnerstag Mai 24, 2007

Am 26. und 27. Juni 2007 veranstaltet der Landessportbund Hessen e.V. eine Mittelstandstagung / ein Wirtschaftsforum zum nachhaltigen Sportstättenbau bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück.
Sportstättensanierung ist in über 40% der Sportanlagen das Gebot der Stunde. Durch den stetig steigenden Kostendruck aufgrund der rasant ansteigenden Grundkosten wurde der bestehende Druck auf die Betreiber von Sportanlagen (Vereine, Kommunen, Kreise und Private) nochmals deutlich erhöht. Immerhin haben sich in den vergangenen 4 Jahren die Preise beispielsweise für Heizöl verdoppelt. Doch was tun – wie sanieren? Was ist nachhaltig? Welche Technik kann genutzt werden? Wie können die Folgekosten durch eine Sanierung grundlegend gesenkt werden? Können in der eigenen Anlage überhaupt alternative Techniken wie z.B. eine Holzpelletsheizung oder eine Wärmepumpe eingesetzt werden oder welche Vor- und Nachteile hat für mich die Nutzung eines Kunstrasenplatzes der 3. Generation gegenüber einem Rasen- oder Tennenplatz?
Diese und viele weitere Fragen, die im Rahmen der rund 1.200 Sportstättenberatungen des Landessportbundes Hessen e.V. von Sportstättenbetreibern gestellt wurden, haben uns dazu bewogen ein(e) Mittelstandstagung / Wirtschaftsforum in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Deutschen Turner-Bund (DTB) im Rahmen des DBU Projektes: „Kostenminderung und Ressourcenschutz im Sport“ zu initiieren. Ziel ist es, den Sportstättenbetreibern Lösungswege aufzuzeigen. In Form von Vorträgen von Unternehmern, Planern, Wissenschaftlern und Beratern werden innovative Lösungen zum nachhaltigen Sportstättenbau vorgestellt. Der Teilnehmerbeitrag (inklusive Tagungsverpflegung ohne Übernachtung) beträgt 80,- €.

Information und Anmeldung: Landessportbund Hessen e.V., Geschäftsbereich Sportinfrastruktur, Herrn Michael Willig, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt, Email: mwillig@lsbh.de

WM in Südafrika auf Kunstrasen?

Blogged in Sportplatzbau by Lüder Hoppe Donnerstag Mai 17, 2007

J. Blatter (FIFA) gab in einem Interview beim Kölner Express an, die FIFA werde für die nächste WM Kunstrasen als Spielbelag vorschreiben. Zur Begründung gab er an, die klimatischen Bedingungen erforderten diese Vorgehensweise. Weiterhin solle die Kommerzialisierung im Vergleich zum letzten FIFA WM in Deutschland gedrosselt werden.

Hinter den Kulissen wird Blatters Vorhaben schon länger diskutiert, klar ist, dass es zu diesem Thema kontroverse Diskussionen geben wird. Das Argument der klimatischen Bedinungen wird dabei bald in den Hintergrund treten.
Ich erwarte dass die gleichmäßigen und kontrollierbaren Spielbedingungen auf Kunstrasen in der öffentlichen Diskussion an Bedeutung gewinnen, während gelegentlich anklingen wird, dass einerseits die Unterhaltung deutlich günstiger ist, es keine aufwändigen Rollrasentauschsystem mehr geben wird und letztlich auch Mehrfachnutzungen von Stadien einfacher werden, da der Kunstrasen bei korrekter Behandlung sehr robust ist. Gegenwind wird die FIFA wegen ihrer Lizenzierungspolitik bekommen, gerade die Fans sehen darin eine unnötige Belastung der Stadienbetreiber. Dabei ist der Betrieb einer Kunstrasenanlage für den Profifußball erheblich günstiger, als ein optimal gepflegter Naturrasen.

Der Ideelle Wert des Naturrasens ist jedoch in keiner Art zu ersetzen, die Fußballer werden bei Regenspielen nicht mehr schlammgezeichnet den Platz verlassen, das Feeling wird nicht mehr das gleiche sein.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht, ob J. Blatter sich durchsetzen kann oder in den eher konservativen Kreisen der Fußballfunktionärswelt hängen bleiben wird.

UPM Forest Life

Blogged in Baumwelt by Lüder Hoppe Montag Mai 14, 2007

Auf der Website von UPM Forest Life gibt es eine herausragend gestaltete Unterseite über den Wald in Finnland. Wer mit Breitband-Interent ausgestattet ist und ein wenig Englisch kann, lernt auf unterhaltsame Art viele Dinge über das Leben im Wald. Nicht nur Bäume, auch Vögel und Insekten werden dabei vorgestellt. Dieses Site ist es wert, besucht zu werden: UPM Forest Life.

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k