HoppeBlog 

Too Cool for Internet Explorer

Jährlich fünf Millionen für die Sanierung von Sportstätten in Niedersachsen

Blogged in Sportplatzbau by Lüder Hoppe Montag April 23, 2007

Das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport fördert die Sanierung kommunaler Sportanlagen bis in das Jahr 2011 mit jährlich 2,5 Millionen Euro. Niedersachsens Innen- und Sportminister Uwe Schünemann sagte am Montag in Hannover, mit dem Sportstättensanierungsprogramm des Landes werde wesentlich zur Erhaltung der Sportinfrastruktur in Niedersachsen beigetragen.

Die Förderrichtlinien sind jetzt im Niedersächsischen Ministerialblatt veröffentlicht worden und können auch über das Internetportal des MI ein-gesehen werden. Nach Angaben von Schünemann stellt das Land darüber hinaus für den Erhalt der Vereins- und Verbandssportanlagen jährlich weitere 2,5 Millionen Euro zur Verfügung, so dass die Förderung für die Sanierung von Sportstätten insgesamt fünf Millionen Euro pro Jahr beträgt. Die Finanzhilfe des Landes an den Landessportbund Niedersachsen ist zu diesem Zweck durch die Änderung des Niedersächsischen Gesetzes über das Lotterie- und Wettwesen auf insgesamt 26.660.550 Euro erhöht worden. Die zusätzlichen Mittel für die Sportvereine werden, wie bisher auch, im Wesentlichen über die Sportbünde nach der entsprechenden Richtlinie des Landessportbundes verteilt.

„Wegen der Bedeutung für die sportliche Infrastruktur in den Kommunen wird die Sanierung von Sporthallen vorrangig vor anderen Sportanlagen gefördert“, sagte Innenminister Schünemann. Die bereits jetzt vorliegenden Anträge und Anfragen zeigten, dass die Einschätzung des Sanierungsbedarfs bei Turnhallen richtig ist. „Bereits vor Beginn der offiziellen Antragsphase liegen 57 Anträge und Anfragen auf Förderung der Sanierung von Sporthallen vor.“

Die Zuwendung des Landes wird in Höhe von 30 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt und soll mehr als 50.000 € betragen. Maximal werden 250.000 € als Zuwendung gewährt. Anträge niedersächsischer Kommunen auf Gewährung einer Zuwendung sind schriftlich an das Sportreferat des MI, Lavesallee 6, 30169 Hannover zu richten. Kreisangehörige Gemeinden haben die Anträge über den Landkreis vorzulegen.

Entschieden wird über die Vergabe der Mittel für 2007 auf der Grundlage der bis zum 30. Juni 2007 vorliegenden Anträge. Für die Jahre ab 2008 sind die Anträge bis zum 30. September des Vorjahres oder bis zum 31. März des laufenden Jahres vorzulegen.

Einsicht in die Förderrichtlinen ist online möglich.

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by Wordpress, theme by Dimension 2k